Ihre Kandidaten der SPD Knittlingen
für den neuen Gemeinderat, Ortschaftsrat und Kreistag

Ihre Kandidaten für den Gemeindrat 2014 für Knittlingen
 
Martin Blanc

01_MartinBlanc_IMG_3082.JPGDipl. Ing. (FH) Mechatronik,
geb. 1960, verheiratet,
2 Kinder,
Stadtrat seit 1994, Fraktionssprecher, Mitglied im Technischen Ausschuss, Mitglied im Posaunenchor und bei der Feuerwehr

Was ich bewirken möchte ...

Die Stadt Knittlingen und ihre Bürger haben ein großes Entwicklungspotential das es zu fordern und zu fördern gilt.

Es ist noch viel zu tun in der Stadt und ihren Teilorten. Einiges muss noch saniert werden (Freibad, Busbahnhof, Schulen, …) manches für die Zukunft Wichtiges muss neu geschaffen werden (Busbahnhof, Sport und Kultur-
halle, …). Wir müssen dies hinbekommen ohne zukünftige Generation mehr zu belasten.

Derya Candan

Schülerin,
geb. 1992,
ledig

Jugendvorsitzende in der Alevitischen Gemeinde Pforzheim, aktives Mitglied im Jugendring Enzkreis mit Schwerpunkt Jugend, Kultur, Soziales, Integration.

 

 

Was ich bewirken möchte:

Ich stelle mich zur Wahl, weil ich es wichtig finde, dass sich möglichst viele Jugendliche politisch engagieren. Die Verbesserung der Kinder- und Jugendarbeit, mehr Unterstützung für kulturelle Vielfalt und Ehrenamt und mehr Freizeitangebote für Jung und Alt liegen mir am Herzen.

Jörg Steinhilper

Maler und Lackierermeister, geb. 1969, verheiratet,
3 Kinder,
Stadtrat seit 2007,
Mitglied im Technischen Ausschuss, Mitglied im Handels-, Gewerbe- und Verkehrsverein und im Fußballverein

Was ich bewirken möchte:

Als Mitglied im Gewerbeverein Knittlingen, FV Knittlingen und der Stadtkapelle Knittlingen liegen mir besonders das Gewerbe, der Sport und die Kultur am Herzen.

 

Karin Sygulla-Zeil

Examinierte Kranken-schwester,
geb. 1961, verheiratet,
2 Kinder, Mitglied im Förderverein der Dr. Joh. Faust Schule, SPD,Ver.di, Kindpatin im SOS Kinderdorf

 

Mit Politischem Interesse, Demokratie bewahren, lieber Mitgestalten als Meckern.

Ich möchte, dass Knittlingen lebenswert bleibt und Neues unter den Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit sich entwickeln kann

 

Timo Steinhilper

Diplom-Verwaltungswirt (FH), Fachbereichsleiter für Ordnung, Kultur, Jugend und Soziales, geb.1982, verheiratet,
2 Kinder,
SPD Kreisvorsitzender, Stellvertretender Vorsitzender Arbeiterwohlfahrt Pforzheim

 

Was ich bewirken möchte:

Als Stadtrat möchte ich meinen Teil dazu beitragen, dass unsere Stadt ein starkes und lebenswertes Gemeinwesen bleibt, in dem sich Menschen jeglichen Alters wohl fühlen. Dazu gehört für mich ganz konkret, dass nicht nur in der Kernstadt, sondern auch in den Stadtteilen, eine qualitativ hochwertige Nahversorgung sowie eine gute öffentliche Infrastruktur (Schulen, Kindergärten, etc.) vorgehalten wird. Auch das Vorhandensein von attraktivem und bezahlbarem Wohnraum für junge Familien, eine gute und angemessene Versorgung der älteren Menschen sowie gut bezahlte Arbeitsplätze vor Ort gehören dazu.

Gisela Dannecker

Krankenschwester,
geb. 1950,
verheiratet, 3 Kinder, Stadträtin seit 1999,

stlv. Mitglied im Technischen Ausschuss, Stellvertretende Vorsitzende beim Seniorentreff Knittlingen, Mitglied im TSV, Schwäbischen Albverein, Krankenpflegeverein und im Akkordeonverein

 

Was ich bewirken möchte…

Ich stelle mich zur Wahl, weil ich es wichtig finde, dass sich möglichst viele, insbesondere Frauen, kommunalpolitisch engagieren. Mir ist es wichtig, dass Knittlingen mit seinen Teilorten seinen ländlichen Charakter behält. Wohnen und Arbeiten, Bildung und Erholung für Jung und Alt sollen weiterhin gut möglich sein. Der Schulstandort soll gesichert u. weiterentwickelt werden. (Ganztagsschule)

Radweglückenschluss Knittlingen-Grossvillars, Umsetzung.

Daniel Escalante - Guzmán

Industriefachwirt (IHK), geb. 1980,
verheiratet,
1 Kind,
Katholischer Kirchen-gemeinderat, Mitglied im Obst und Gartenbauverein und in der Stadtkapelle

Was ich vor habe …

Ich möchte mich als Gemeinderat dafür einsetzen, dass Knittlingen in vielerlei Hinsicht – in sozialen, kulturellen oder wirtschaftlichen Belangen – unsere lebens- und liebenswerte Heimatstadt bleibt.

Jochen Roller

Techniker für Weinbau und Kellerwirtschaft,
geb. 1963, verheiratet,
2 Kinder, Mitglied im Weinbauverein
und im TV Hohenklingen

Was ich bewirken möchte ...

In der nächsten Periode stehen so wichtige Dinge wie die Sanierung der Festhalle, Schulstraße und des Ortskerns an. Diese wichtigen Maßnahmen würde ich gerne als Gemeinde- oder Ortschaftsrat begleiten und mitgestalten.

 

Michael Arnold

Betriebswirt (VWA), geb. 1960,
verheiratet,
2 Kinder,
Stadtrat seit 2010
Ehrenamtlicher Mitarbeiter der evangelischen Kirchengemeinde. Mitglied der Stadtkapelle Knittlingen, des Fußballvereins Knittlingen und im Freibadförderverein.

Was ich bewirken möchte ...

Ich kandidiere, weil ich es für meine demokratische Pflicht halte und so auch einen Beitrag zur Weiterentwicklung unserer Stadt leisten kann. Ich möchte, dass unsere Heimatstadt für ihre Einwohner alles bietet, was sie lebenswert macht. Dazu benötigen wir eine nachhaltige Entwicklung, die alle gesellschaftlichen Gruppen im Blick hat und soziale Aspekte berücksichtigt.

 

 

Holger Poppeck

Leitender Angestellter Stadtwerke Bretten,
geb. 1971, verheiratet, 2 Kinder

 

Bürgerliches Engagement ist eine der Grundsäulen unserer Gesellschaft, ich möchte mein Engagement, meine Kompetenzen für die Bürgerinnen und Bürger von Knittlingen in den Stadtrat einbringen und so aktiv an der Entwicklung unserer Stadt mitwirken.

Was ich bewirken möchte ...

Weiterentwicklung der Bildungseinrichtungen in Knittlingen (Kindertagesstätten, Schule), Weiterentwicklung und Verbesserung der Freizeitgestaltungsmöglichkeiten in Knittlingen, Verbesserung der Infrastruktur, Energiemanagement für Knittlingen, Stadt-, Wohnraum- und Arbeitsplatzentwicklung und Planung für Knittlingen

 

Bernd Roth

Beruf: Werkzeugmacher
* 1973, verheiratet, eine Tochter
 

Was ich bewirken möchte......

Vor allem möchte ich mich für den sozialen Bereich einsetzen.

Als weiteres Thema liegt mir die Verbesserung unserer Infrastruktur am Herzen, z.B. Freudenstein- Hohenklingen mit seinem Weinbau noch attraktiver für den Tourismus gestalten sowie die Unterstützung der Örtlichen Vereine und den Erhalt und Pflege unserer Landschaft.

 

 

Günter Hauf

Mechaniker,
geb. 1946,
verheiratet, Stadtrat seit 1999, stlv. Mitglied im Technischen Ausschuss, Ortschaftsrat Freudenstein-Hohenklingen, Mitglied bei der Feuerwehr, im OGV Knittlingen und bei der Weingärtnergenossenschaft

"Die Belange der Gemeinde mitgestalten - Freudenstein  - Hohenklingen muss attraktiv bleiben."

Was ich bewirken möchte ...

Ich setze mich unter anderem für die Sanierung der Mehrzweckhalle und die Umsetzung des Baugebietes in Freudenstein-Hohenklingen ein.


 

Alfred Barth

Vermessungstechniker i.R.,

geb. 1951

Ortschaftsrat seit 2009,

Stv. Ortsvorsteher, 2.Vorstand Nachbarschafts-hilfe Plus e.V. Freudenstein-Hohenklingen,

Mitglied in der Jägervereinigung und im Deutschen Teckelclub, Nordbaden

Meine Ziele und Gedanken:

Erhaltung und Schaffung von Arbeitsplätzen, Verbesserung der Infrastruktur (bei uns hier soll sich nicht Fuchs und Hase gute Nacht sagen) Wir brauchen Einkaufsmöglichkeiten und ärztliche Versorgung auch im Alter. Familien mit Kindern, sowie ältere Personen sollten sich hier wohlfühlen.

Ulrich Begero

Industriekaufmann,
geb. 1963,

verheiratet,
2 Kinder

 

Was ich bewirken möchte:

Aktive Mitgestaltung kommunalpolitischer

Themen wie z.B. eine finanzierbare Weiterentwicklung unserer Stadt unter Beachtung des Bedarfs und Achtung der Umwelt.

Ausbau der Infrastruktur und Freizeitmöglichkeiten für alle Altersgruppen.

 

Thomas Stephan

Einrichter,

geb. 1968, verheiratet,

3 Kinder, Stadtrat von 2004 bis 2009


 

Was ich bewirken möchte …

Als Einwohner des Stadtteils Kleinvillars ist es mir ein besonderes Anliegen, die anstehenden Veränderungen den nächsten Jahren konstruktiv zu begleiten. Im Bereich der Kindergärten müssen die, in den letzten Jahren begonnenen positiven Veränderungen weitergeführt werden

Peter Mätschke

Beruf: Kraftfahrer
* 1959, verheiratet, 2 Kinder
 

Was möchte ich bewirken…


Ich möchte den ländlichen Charakter
unserer Heimat erhalten, dabei aber einem gesunden Fortschritt - wohl überlegt - nicht im Weg zu stehen.

Damit kann unsere Jugend wohlbehütet aufwachsen und in eine gesicherte Zukunft blicken.

 

Ihre Kandidaten für den Ortschaftsrat
für Freudenstein - Hohenklingen

 
Timo Steinhilper

Diplom-Verwaltungswirt (FH), Fachbereichsleiter für Ordnung, Kultur, Jugend und Soziales, geb.1982, verheiratet,
2 Kinder,
SPD Kreisvorsitzender, Stellvertretender Vorsitzender Arbeiterwohlfahrt Pforzheim

 

Was ich bewirken möchte:

Als Stadtrat möchte ich meinen Teil dazu beitragen, dass unsere Stadt ein starkes und lebenswertes Gemeinwesen bleibt, in dem sich Menschen jeglichen Alters wohl fühlen. Dazu gehört für mich ganz konkret, dass nicht nur in der Kernstadt, sondern auch in den Stadtteilen, eine qualitativ hochwertige Nahversorgung sowie eine gute öffentliche Infrastruktur (Schulen, Kindergärten, etc.) vorgehalten wird. Auch das Vorhandensein von attraktivem und bezahlbarem Wohnraum für junge Familien, eine gute und angemessene Versorgung der älteren Menschen sowie gut bezahlte Arbeitsplätze vor Ort gehören dazu.

Holger Poppeck

Leitender Angestellter Stadtwerke Bretten,
geb. 1971, verheiratet, 2 Kinder

 

Bürgerliches Engagement ist eine der Grundsäulen unserer Gesellschaft, ich möchte mein Engagement, meine Kompetenzen für die Bürgerinnen und Bürger von Knittlingen in den Stadtrat einbringen und so aktiv an der Entwicklung unserer Stadt mitwirken.

Was ich bewirken möchte ...

Weiterentwicklung der Bildungseinrichtungen in Knittlingen (Kindertagesstätten, Schule), Weiterentwicklung und Verbesserung der Freizeitgestaltungsmöglichkeiten in Knittlingen, Verbesserung der Infrastruktur, Energiemanagement für Knittlingen, Stadt-, Wohnraum- und Arbeitsplatzentwicklung und Planung für Knittlingen

 

Bernd Roth

Beruf: Werkzeugmacher
* 1973, verheiratet, eine Tochter
 

Was ich bewirken möchte......

Vor allem möchte ich mich für den sozialen Bereich einsetzen.

Als weiteres Thema liegt mir die Verbesserung unserer Infrastruktur am Herzen, z.B. Freudenstein- Hohenklingen mit seinem Weinbau noch attraktiver für den Tourismus gestalten sowie die Unterstützung der Örtlichen Vereine und den Erhalt und Pflege unserer Landschaft.

 

 

Martin Schmid

Mechaniker, geb. 1957, verheiratet, 4 Kinder.

 

Was ich bewirken möchte......
 

Die Kinder sind unsere Zukunft. Deren Ausbildung und Betreuung liegen mir sehr am Herzen. Dazu gehört der Erhalt der Grundschule nach 2016 hier am Teilort. Ein offenes Ohr für die Belange und Probleme der Bürger unserer schönen Heimatgemeinde Freudenstein-Hohenklingen. Darüber hinaus darf auch die Seniorenarbeit nicht vernachlässigt werden.

Umsetzung der Ortskernsanierung von Freudenstein-Hohenklingen. Erhalt und Verbesserung der Infrastruktur. Weitere Verbesserung der Breitbandversorgung. Erhalt und Pflege unserer Kulturlandschaft.

 

Günter Hauf

Mechaniker,
geb. 1946,
verheiratet, Stadtrat seit 1999, stlv. Mitglied im Technischen Ausschuss, Ortschaftsrat Freudenstein-Hohenklingen, Mitglied bei der Feuerwehr, im OGV Knittlingen und bei der Weingärtnergenossenschaft

"Die Belange der Gemeinde mitgestalten - Freudenstein  - Hohenklingen muss attraktiv bleiben."

Was ich bewirken möchte ...

Ich setze mich unter anderem für die Sanierung der Mehrzweckhalle und die Umsetzung des Baugebietes in Freudenstein-Hohenklingen ein.


 

Jochen Roller

Techniker für Weinbau und Kellerwirtschaft,
geb. 1963, verheiratet,
2 Kinder, Mitglied im Weinbauverein
und im TV Hohenklingen

Was ich bewirken möchte ...

In der nächsten Periode stehen so wichtige Dinge wie die Sanierung der Festhalle, Schulstraße und des Ortskerns an. Diese wichtigen Maßnahmen würde ich gerne als Gemeinde- oder Ortschaftsrat begleiten und mitgestalten.

 

Alfred Barth

Vermessungstechniker i.R.,

geb. 1951

Ortschaftsrat seit 2009,

Stv. Ortsvorsteher, 2.Vorstand Nachbarschafts-hilfe Plus e.V. Freudenstein-Hohenklingen,

Mitglied in der Jägervereinigung und im Deutschen Teckelclub, Nordbaden

Meine Ziele und Gedanken:

Erhaltung und Schaffung von Arbeitsplätzen, Verbesserung der Infrastruktur (bei uns hier soll sich nicht Fuchs und Hase gute Nacht sagen) Wir brauchen Einkaufsmöglichkeiten und ärztliche Versorgung auch im Alter. Familien mit Kindern, sowie ältere Personen sollten sich hier wohlfühlen.